Luftverschmutzung – die andere Seite des Fortschritts…

Die Umgebung, in der wie leben, und vor allem die Luft, die wir atmen, können durch gesundheitsschädliche Stoffe beeinträchtigt sein.

Luftverschmutzung ist einer der wichtigsten Nebenwirkungen von Fortschritt und Industrialisierung. Ein Problem, das vor allem Großstädte und Stadtgebiete betrifft. Industrielle Abgase, das Erhitzen von Anlagen, das Verbrennen von Abfällen und Smog durch Straßenverkehr führen zur Immission giftiger Gase in die Atmosphäre, die extrem schädlich für das Gleichgewicht des Ökosystems und des menschlichen Organismus sind.

Luftverschmutzung trägt zur Erderwärmung und zur Bildung von saurem Regen bei. Beim Menschen kann sie zu Reizungen und lästigen Allergien führen. In ganz schweren Fällen können sogar Tumore – insbesondere zulasten des Atemapparats –, Veränderungen des Erbguts und der normalen psychophysischen Funktionen sowie die Entwicklung missgebildeter Föten und Embryonen die Folgen sein.

Aber welche sind die tatsächlichen Ursachen? Wovor müssen wir uns schützen?

Die Schadstoffe, die in den größten Mengen in der Atmosphäre vorkommen, sind Kohlenmonoxid, Schwefeldioxid, Stickoxide, Feinstaub und Ultrafeinstaub, Kohlenwasserstoffe und Blei. Die freigesetzten Partikel bleiben über Jahre in der Luft, bis zum Zeitpunkt ihres Abbaus oder ihrer Verwandlung in noch giftigere Stoffe. Sie alle können gefährlicherweise durch die Atmung oder über die Haut vom Körper assimiliert werden.

Angesichts dieser Tatsachen ist es von äußerster Dringlichkeit, zu versuchen, sich selbst und seine Familie vor diesen Schadstoffen zu schützen, wobei Kindern und Senioren besondere Aufmerksamkeit gelten sollte.

Mit SinuSet lässt sich die Atemluft filtern und eine wirksame Barriere gegen Feinstaub (Pm10 und kleiner) und Pollen bilden.

Es handelt sich um ein weiches und halbtransparentes Medizinprodukt, das sich perfekt und problemlos an die Morphologie der Nase anpasst.