Pollenallergie, einige Informationen zu ihrer Prävention

Pollenallergie, einige Informationen zu ihrer Prävention

Was ist die Pollenallergie?

Mit dem Begriff „Pollen“ werden die männlichen Fortpflanzungszellen bezeichnet, die die Pflanzen während der Blütezeit erzeugen. Man unterscheidet im Wesentlichen zwei Arten von Pollen: Pollen von Bäumen, die in bestimmten Zeiträumen basierend auf der spezifischen Blütezeit des Baums bzw. der Pflanze freigesetzt werden, sowie Pollen von Gras, deren Freisetzung insbesondere zwischen Frühlingsende und Sommeranfang stattfindet.

Welches sind die Symptome der Pollenallergie?

Im Allgemeinen ist eine Allergie eine Reaktion des Immunsystems auf eine externe Substanz, im vorliegenden Fall auf Pollen. Pollen enthalten in ihrem Inneren Substanzen, die als Antigene bekannt sind, welche bei genetisch veranlagten Personen Reaktionen auslösen. Antigene verursachen beim Kontakt mit Schleimhäuten starke Reaktionen im Organismus und rufen Entzündungen hervor. Allergiker leiden unter verschiedenen Symptomen, die vor allem die Augen, die Nase und die Bronchien betreffen. Die am häufigsten auftretenden sind: häufiges Niesen, tränende Augen, Photophobie, Nasensekretion, Reizhusten, Asthmaanfälle und Schwierigkeiten beim Atmen. Schätzungen zufolge betrifft die Pollenallergie jährlich 10 Millionen Patienten allein in Italien, wobei die höchste Konzentration im Frühjahr erreicht wird.

Welches sind die wirksamsten Heilmittel?

Neben vorbeugenden Maßnahmen wie Zuhause bleiben und die Fenster geschlossen halten gibt es auch wirkungsvolle Medizinprodukte zum Bekämpfen der Pollenallergie, und zwar insbesondere Nasenfilter. Dabei handelt es sich um spezielle Filter, die die Wahrscheinlichkeit verringern, dass die für die allergische Reaktion verantwortlichen Stoffe die Atemwege erreichen. Es handelt sich also nicht nur um eine einfache Behandlung der Allergie, sondern um eine natürliche Methode, die das Auftreten der Krankheit verhindert oder zumindest ihre Symptome erheblich einschränkt. Nasenfilter schützen zudem vor Smog, Viren und Bakterien, sind praktisch unsichtbar und minimal invasiv und gestatten eine normale Atmung auch bei Vorhandensein von Allergenen.

April 3, 2018 Unkategorisiert